header01

Nachrichtenarchiv

 Das Archiv der veröffentlichten aktuellen Mitteilungen (ab August 2015) zum Nachlesen.


Screen Fhrerschein


In Biberach gibt es eine besondere Tauschaktion für die älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt, den Tausch ihres Führerscheins in eine Jahreskarte des öffentlichen Nahverkehrs. Ab 65 Jahren kann, wer möchte, den Führerschein freiwillig im Seniorenbüro abgeben und erhält im Gegenzug das Ticket 65plus des DING-Verkehrsverbunds.

Die Seniorinnen und Senioren können damit den öffentlichen Nachverkehr im gesamten DING-Gebiet ein Jahr lang kostenlos nutzen und testen. Die Beantragung funktioniert ganz einfach: Der Führerschein wird persönlich im Seniorenbüro im Rathaus abgegeben und eine Verzichtserklärung unterschrieben. Für den Erhalt des Tickets 65plus ist außerdem ein Antragsformular auszufüllen. Anschließend veranlassen die Stadtwerke Biberach die Zusendung des Tickets 65plus per Post. Die Tauschaktion wird gemeinsam von der Stadt und den Stadtwerken Biberach finanziert.

Seit 2018 besteht diese Möglichkeit in Biberach. Seitdem haben sich mehr als 200 ältere Menschen von ihrem Führerschein getrennt. Die Gründe hierzu sind sehr unterschiedlich. Manche fühlen sich beim Autofahren unsicher, nicht zuletzt durch die Zunahme des Straßenverkehrs in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten. Andere entschließen sich aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen zu diesem Schritt. Für weitere ist die Tauschaktion der letzte Impuls, der sie zur Abgabe der Fahrerlaubnis motiviert.

„Mit dieser Aktion möchten wir älteren Menschen den Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr erleichtern und den Verzicht auf das eigene Auto fördern“, erklärt Christian Walz, Leiter des Seniorenbüros. Mit diesem Angebot können mögliche Hemmschwellen und Unsicherheiten in der Nutzung des Stadtlinienverkehrs abgebaut werden.

Bei der Abgabe des Führerscheins im Seniorenbüro, sollte auch der Ausweis vorgelegt werden, um den Wohnort zu prüfen. Einen besonderen Trost gibt es noch zusätzlich: Wer sich nicht so ganz vom „grauen Lappen“ trennen möchte, kann seinen Führerschein mit dem Vermerk „ungültig“ als Erinnerungsstück zurückbekommen.

Interessierte können sich an das Seniorenbüro wenden, unter Telefon 07351 / 51-553 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Back to top

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.